Das Seepferdchen am Strand­abschnitt Samoa ist ein magischer Ort

Cool, freundlich, lecker und traumhaft gelegen. Wenn hier die Sonne untergeht, entstehen diese Momente, die nur an wenigen Orten so intensiv erlebt werden können. Denn zwischen den Meeren, zwischen Brandung und Ruhe, zwischen Wattenmeer und Weststrand liegt das Samoa Seepferdchen an einem magischen Flecken Erde. Das spürt man nicht nur beim Sonnenuntergang, das erlebt ein jeder, der, egal ob zur Mittagszeit, am Nachmittag oder zu den Abendstunden, sich hierher begibt. Denn das Restaurant liegt inmitten der Rantumer Dünen, da, wo Sylt am schmalsten ist – am Strand von Samoa.

Ein Name, der Karibik-Gefühle aufkommen lässt. Die gut erträgliche Leichtigkeit des Seins, die diese coole Strand-Location vermittelt, hat etwas von den Klischees, die man mit der Karibik verbinden mag, aber hier wird authentisches Sylt-Flair geboten. Und das erst macht das Seepferdchen seit Jahrzeiten zum Hotspot für Menschen, die Natur und gute Küche gleichermaßen zu genießen wissen.

DerBuddha-Frosch, am Eingang lässt es erahnen: Hier darf man sich auf eine ganz relaxte und genussvolle freuen. Für viele ist Location zwischen West- und Oststrand der „place to be”. Und wer es braucht, kann auch erzählen, dass Prommenz wie Hollywoodstar Patrick Dempsey schon hier war. Entscheidender aber ist, dass die Aussicht hier ihresgleichen auf Sylt sucht. Die einladende Strandkorbterrasse ist heiß begehrt bei den Gästen, von denen es so viele gibt, dass man generell unbedingt reservieren sollte, wenn man ein Plätzchen wünscht, um sich dann von der prächtigen Weinauswahl und der kreative Küche verwöhnen zu lassen.

Der langjährige Küchenchef ist ein Garant für das Seepferdchen Erlebnis – ein weiterer ist dieWohlfühl-Atmosphäre des Hauses mit seinen geerdeten Farben, rustikalen Holzmöbeln und emem alten Kaminofen, kombiniert mit modernen Elementen. Draußen Uefert die Natur noch aU das dazu, was diesen Ort so magisch wirken lässt.

Das Samoa Seepferdchen liegt direkt am Strandabschnitt Samoa zwischen Rantum und Hörnum. Einfach auf der L24 Richtung Hörnum fahren und ca. einen Kilometer nach dem Ortsausgang rechts abbiegen. Parkplätze sind ausreichend vorhanden.

Wer die öffentUchen Verkehrsmittel bevorzugt, kann die Linie 2 der Sylter Verkehrsgesellschaft direkt bis zur Haltestelle Samoa nehmen. Der Linienbus fährt von April bis Oktober im 20-MinutenTakt, in den Wintermonaten im 30-Minuten-Rhythmus.

Leave a Reply