Unangenehme Gäste

Hallo Jan, wir brauchten Dich noch einmal. Du erinnerst Dich bestimmt daran, dass wir vor einigen Jahren mal zusammen waren wegen des Baues des unsrigen Ochsenauge, wo auch ein Gerichtsverfahren durch meine 2 Miteigentümer Pfingsten und Warmuth gegen uns angestrengt wurde mit Eis und Erndt, sprich RA Raspe als Verteidiger der Gegenseite und wir durch Kerkamm, sprich RA Jan Michaelis! Natürlich haben wir den Prozess voll gewonnen bei Eichter Wehrmann beim AG Niebüll, da die Kläger und zwar Herr Warmuth auf der unsrigen Gegenseite selbst ein Ochsenauge im Dach hatte! 

Nun neue Sache .. Jan ! Uns hat ein Gast in Husum beim Ordnungsamt angezeigt, dass wir unser Ferienhaus oben in der sog. Räuberhoehle unter dem First Alsterhaus dort, wo Du das Ochsenauge eingebaut hast , vermieten und dieses nicht zulässig wäre. Warum hat er das gemacht ? Weil er bei uns von Alessi einmal die Pfeffermühle mitnahm und gleichzeitig auch noch den Salzstreuer ebenfalls von Allessi, passt ja auch gut zusammen …

Als wir ihn dann zu Hause anriefen, leugnete das Ehepaar dies. Erst nach dreimaligem Anrufen unsererseits und Drohungen meiner Gattin als Rechtsanwältin, wurden plötzlich diese Alessi Teile in der hinteren Ecke des Koffers gefunden! Alles sehr merkwürdig! Wie die Teile dort in den Koffer wanderten, konnte uns das Ehepaar nicht erklären! Auf jeden Fall teilten wir dem Ehepaar dann nach Erhalt des Alessi Teile mit, dass sie nicht mehr als Gast in unserem Hause willkommen sind, da sie Diebe seien!

Nach einigen Wochen erhielten wir dann vom Bauordnungsamt Husum, sprich von Frau Bente Peters, ein Schreiben, dass man sich unser Ferienhaus einmal anschauen wollte, da eine Anzeige vorliegen würde. Von wem, wollte Frau Peters uns nicht mitteilen. Auch die sogenannte Akte, die unser RA Gero Tuttlewski aus der Praxis Klemm und Partner in Hammburg enthielt, natürlich nicht das Anzeigeschreiben, wohl aber Photos vom Kläger mit der Schnarchmaske und damit konnte der Kläger von unserem Verwalter Kai Christiansen, Betriebsleiter von Holzbau Sylt. Hatte Kai ihm doch die Schlafmaske nachgesandt, da der Anzeigenerstatter diese in unserem Hause vergessen hatte! 

Aber Jan, was willst Du jetzt mit diesem Ehepaar machen … erschiessen geht ja nicht … und jetzt ging der ganze Ärger los.. wir mussten einen ganz neuen Bauantrag stellen durch meinen Freund und Architekten Hellwig Hoffmann, auch Ibiza Freak wie wir und Dr. Schröder, für den er gerade auch in Braderup in der Nähe von meinem langjährigen Freund Jünne Gosch ein weißes Reetdachhaus in expotentieller Lage baut ! 

Es stellte sich noch in diesen Verfahren heraus, dass unser Schlafzimmer nur als Abstellraum deklariert war, sonst hätte Dirk Rose dort gar keine Abnahme bekommen, weil er über die GRZ und GFZ geschossen war ! Der winzige Raum zu Wohn- und Schlafzwecken, war das Wohnzimmer im EG. Ferner stellte sich heraus, dass der Vorbau, wie Du ihn auf dem Bild siehst voll in die GFZ eingerechnet werden musste und wir dann darüber liegen. Um dies rauszunehmen, müssen wir jetzt diesen Vorbau zurückbauen, auf max. 1,40m Reetende und auch die Schutzhütte vor Wind darf keine Scheiben haben. Also kurzum, wann könntest Du wieder ein Reetdach auf diese Schutzhütte machen ? Die kompletten Holzarbeiten macht Fa. Strauch mit Kai Christiansen ! Kannst du dich bitte einmal mit Kai C. auseinandersetzen, wann Ihr das machen könnt, da wir schnell wieder vermieten wollen ! Seine Mobil Nr. Lautet : 01755677470  Alles Weitere, wie der Aufbau dieser sog. Schutzhütte, bekommst Du kurzfristig zugemailt! 

Jan, jetzt wünsche Ich Dir ein schönes Wochenende HUBERTUS 

WWW.HUBERTUS-JOHANNES-THEISSEN.DE

Leave a Reply